Als Schmerztherapeutin, Alternativ-und Sportmedizinerin erstelle ich ein individuelles Therapie-Programm. Optimaler Weise besteht es aus einer Kombination von Schulmedizin, klassischen Behandlungsmethoden, moderner und Alternativ-Medizin. Es gibt nicht DIE EINE Behandlung. Jeder Mensch, jeder Körper ist anders.

 Ein Therapiekonzept kann also zum Beispiel bestehen aus 

-der für dich richtigen Ernährung & Bewegung

- klassischen oder alternativen Heilverfahren

- der angepassten Medikation

- Massagen

- psychotherapeutischen Gesprächen 

- Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur ... 

 

Vielleicht für Dich neu mit  Yoga als Therapie, Physio-Yoga oder Myofaszialem Yoga? So steigerst oder erhältst du deine Beweglichkeit.  Und da alles im Gleichgewicht sein soll, lerne auch, zu entspannen, zu meditieren, den Geist zur Ruhe zu bringen. Beispielsweise:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schaue dir Anleitungen an.

Erfahre sodann erste, einfache Bewegungen, sogenannte

Asanas. Die übergehen in

ruhige Bewegungsabläufe,

den sogenannten Flows.

 

"Wenn z.B. der Ischias nervt."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Asanas, hier siehst du

zum Beispiel der "herab-

schauenden Hund". Dies tut

deinem Rücken gut durch die Streckung deiner kompletten Wirbelsäule

 

"Heile beizeiten - dann weißt du in der Not."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wunsch nach Mehr entwickelt sich oft automatisch. Je mehr du kannst, je mehr du willst. Trainiere

mit einem unserer professionellen Yogalehrer.

 

 

"Muskelkater vs. Schweinehund."